Aktuell

live und ungestreamt

Samstag, 18. September 2021 in Bookholzberg

Solo - Konzert mit Songs aus dem Programm "Abstiegskarriere" und ganz neuen Liedern.

Auferstehungskirche, Friedensweg 17, 27777 Bookholzberg,
Beginn: 20:00 Uhr, Einlass ab 19:30 Uhr, Eintritt frei, Spenden sind erwünscht. Bringen Sie bitte Ihre Maske mit.
Auf Grund der begrenzten Besucherzahl ist eine Platzreservierung sinnvoll.

tl_files/kabarett/images/kontaktschrift.png

,

Das Programm

Seit seinem ersten Konzert im Marburger Kulturladen KFZ im Jahr 2002 stand Friedemann Jaenicke auf zahlreichen Kleinkunstbühnen, z.B. Brauhauskeller des Theaters am Goetheplatz Bremen, KiK im Waldau Theater Bremen, KuBi Cuxhaven, Foolsgarden Theater Hamburg.

Friedemann Jaenicke Foto: Nowasger

Mit seinem inzwischen vierten Progranmm "Abstiegskarriere" zelebriert Friedemann Jaenicke in gewohnt spitzzüngiger Manier das Reimmaleins am Klavier. Egal, ob es um die Nebenwirkungen des digitalen Zeitalters, das gute Bio-Gefühl, selbstverliebte Pfarrer oder den nervenden Heizungsableser geht, es ist immer eine satte Portion Ironie und charmanter Humor dabei.

Wer sich an Georg Kreisler, Sebastian Krämer oder Rainald Grebe erinnert fühlt, liegt sicherlich nicht ganz falsch, aber trotzdem knapp daneben.

Birgit Kmiecinski - Klarinette

Birgit Kmiecinski - Klarinette, Foto: Nowasger 2020

Birgit Kmiecinski ist klassisch ausgebildete Klarinettistin. Und das hört man. Sie bringt mit dem warmen, feinen Ton ihres Instrumets eine sinfonische Klangfarbe in die Arrangements. Und wenn das Piano einen Walking Bass anstimmt, dann zaubert sie swingende Melodielinien darüber.

Friedemann Jaenicke auf Ihrer Bühne

Das komplette Abendprogramm hat eine Dauer von 2 x 45 Minuten. Die Preise und Konditionen erfragen Sie bitte per E-mail.KONTAKT. Hier finden Sie auch Fotos und Texte für die Presse.

Gerade für kleine Veranstalter dürfte interessant sein, dass keine GEMA Gebühren anfallen. Sämtliche Lieder sind GEMA frei.

Pressestimmen

Neue Osnabrücker Zeitung: "In fast allen Liedern tobte sich der Pianist Jaenicke am Flügel aus, ab und zu griff er aber auch zum Akkordeon. Dabei wurde deutlich, wodurch sich der Bremer auszeichnet: Wortwitz, Textlast, Tempo. Ernste Themen wurden in betont fröhliche Melodien verpackt, was nur betonte, wie absurd sie eigentlich waren. Oberlehrerhaft wurde Jaenicke dabei nie"

Delmenhorster Kreisblatt: "Mit hintersinnigen Liedern gelang ihm der Spagat zwischen Gesellschaftskritik und Samstagabendunterhaltung."

Weser Kurier: "Mit ausgeprägtem Wortwitz und den ganz feinen Untertönen nahm Jaenicke die Schwachpunkte unserer Gesellschaft gnadenlos aufs Korn."

Nordwest Zeitung: "In dem rund zweistündigen Konzert ging es durch unterschiedliche Musikrichtungen: Blues und jazzige Klänge, aber auch Reggae,und sogar einen Hip-Hop-Song hatten die Musiker im Repertoire.
Das Bühnenprogramm lebte von der abwechslungsreichen Musik und Friedemann Jaenickes originellen Einfällen."

 

Was gibt´s Neues?

26. Mai 2021
Warum sollte man es irgendwelchen Köchen überlassen, alles in einen Topf zu schmeißen?

Verschwörungsmelodie Video TitelbildZum Videogucken auf´s Bild klicken


27. April 2021
Die goldenen Regeln für ein langes und glückliches Leben.

Videodreh für den Vorsorgetango im Lemans Bremen

Das Video gibts hier: Klick.


14. September 2020
Die Fotos vom Konzert mit Birgit Kmiecinski (Klarinette) und Jürgen Harms (Cajón & Percussion) in der Cappella della Musica sind online.

Kabarett Konzert in der Cappella della Musica Bremen


13. April 2020
Ein Shanty zum Schunkeln:
"Ho Ho Hey Ho".

19. März 2020
Ein neues Video ist online: "Abstiegskarriere" live im BergWerk.
Klick.

Konzert im Bergwerk

12. Dezember 2019
Man kann doch nicht jeden Nazi gleich in die Nazi-Ecke stellen:
"EIN GANZ LIEBER".

20. August 2019
Das Lied zur Landtagswahl in Brandenburg und Sachsen: "RESPEKT"

Respekt

13. Januar 2019
Mit Tierfabeln gegen Fremdenhass:
Unter diesem Titel hat Vincent Buß das Konzert in der Stadtkirche Delmenhorst für die Neue Osnabrücker Zeitung aufmerksam und treffend rezensiert. Hier gehts zum Artikel: PRESSE.

Satire in der Stadtkirche Delmenhorst am 12. Januar 2019 - Foto: Vicent Buß

Bremen, 8. Juli 2018, Bürgerhaus Hemelingen
Terrassenkonzert zu viert:
Bei bestem Wetter und mit gut gelauntem Publikum gaben Friedemann Jaenicke, Birgit Kmiecinski , Inken Schmidtpott und Frank Mattutat das erstes Konzert in dieser Besetzung.

Terrassenkonzert am 8. Juli 2018

Ein großes Dankeschön an den Techniker vom Bürgerhaus Hemelingen, der mit seinem Sound dafür sorgte, dass auch jede kleine Pointe bei den Zuhörern ankam.